Spielbericht aktive Herren I - 04.11.2018

Kreisliga B, Staffel 5: TSV Beuren - VfB Neuffen  1:5

Mit einer bärenstarken Vorstellung erkämpfte und erspielte sich die Spadelsbergelf im Lokalderby in Beuren einen hochverdienten 1:5 Auswärtssieg. Der VfB war in allen Belangen überlegen und Axel Kicherer mit seinen 3 Treffern brachte den VfB auf die Siegerstraße. Colin Schnizler und Dennis Nuffer steuerten die Treffer Nummer 4 und 5 zum umjubelten Derbysieg bei!

 

Von Beginn an war der VfB konzentriert im Spiel und hatte von Beginn an mehr vom Spiel. Der VfB Defensive gelang es, den TSV Sturm in der ersten Hälfte komplett auszuschalten. Keine einzige Torchance gab es für die Hausherren. Der VfB hatte nach vorne zwar auch nicht die Fülle an Tormöglichkeiten, aber immerhin einige gefährliche Aktionen. In der 28. Minute eine erste gute Gelegenheit, doch Axel Kicherer und Nico Jirikovsky verpassten die flache Hereingabe von Tobi Spreitzer. Besser machte es dann Axel Kicherer, als in der 37. Minute Dennis Nuffer sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte und Kicherer bediente. Der ließ einen Gegenspieler aussteigen und zog aus 22 Metern trocken ab. Ein Schuss wie ein Strich, sicher nicht unhaltbar, doch Beurens Torspieler Fabian Klüberspieß musste direkt in die tiefstehende Sonne blicken. Dem VfB war es egal und sie feierten die 1:0 Führung und gaben diese bis zur Halbzeit auch nicht mehr her.

Neuffen fand auch besser ins Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit. Es gab gleich mehrere gute Tormöglichkeiten, doch Klüberspieß war zweimal auf dem Posten. Dann ein Geschenk der Hausherren, als ein Querpass in der Abwehrreihe katastrophal daneben ging. Axel Kicherer war zur Stelle, spritzte in den Ball, umspielte noch einen Gegner und traf ins Eck zum 0:2 für Neuffen. Beuren musste jetzt alles versuchen, doch oft waren die Aktionen nach vorne nur Stückwerk oder andersherum gesagt, Neuffen ließ einfach  nichts zu. In der 68. Minute dann eine erste richtige Strafraumaktion für die Hausherren und der Ball landete auch im Tor, allerdings entschied der Schiedsrichter zurecht auf Abseits. Danach kurz so etwas wie eine Beurener Drangphase, die dann aber Marius Menyhart mit einer sehenswerten Einzelleistung auf der linken Abwehrseite in einen Angriff umwandelte. Er setzte sich gegen 3 Gegenspieler durch und hatte noch das Auge für den mitgelaufenen Kicherer, den er präzise bediente. Dieser fackelte nicht lange und schob zum 0:3 ein. Ein sehenswerter Konter und die Entscheidung in diesem Spiel. Der eingewechselte Colin Schnizler traf dann nach einer Freistoßfinte und Durchlassen des aufgelegten Balles von Tobias Spreitzer mit dem Außenrist zum 0:4 (76.). Beuren versuchte weiter nach vorne zu spielen und nach einigen Wechseln in der Neuffener Defensive schafften sie dann auch den Anschlusstreffer durch Ferhat Korkut in der 80. Minute. Neuffen ließ sich aber nicht beirren und Dennis Nuffer setzte mit seinem 5:1 nach Auflage von Axel Kicherer den Schlusspunkt in einem recht einseiten Derby für den überzeugend auftretenden VfB. So kann es für den VfB weitergehen. Wenn am gegen Frickenhausen am nächsten Sonntag gewinnen will, muss man diese geschlossene Mannschaftsleistung bestätigen.

Kader: Schöllkopf, Menyhart, Schneider, Wohlfart, Schaich, Hanjalic, Kicherer, Scheu, Jirikovsky, Nuffer, Spreitzer, Schnizler, Palesch, Schweizer, Balan - Cojocaru, Dutschk



Aktive Herren

Spielzeit 2017/2018


1. Mannschaft 

Aktive 2017 2018 550x347

 


Trainingszeiten Feld 

Dienstag 19:30 - 21:00 Uhr 

Donnerstag 19:30-21:00 Uhr 


Trainer Aktive 1

Ahmet Aksu

+49 172 3576129


Trainer Aktive 2

Thomas Tullner

+49 173 9518607

Christian Schneider 

+49 173 3905277


Spielleitung Aktive 1+2

Andreas Rückenbaum 

+49 151 18847873

Lars Flammer

+49 173 2932764

Mirko Prerauer

+49 173 3411630

 

Traditionself


Traditionself 2018

Traditionself 2018

 

 1. Eselcup für Ü35

 7.Juli 2018


Trainingszeiten Feld 

Freitags 19:48 - 21:30 Uhr 

Neuffen / Linsenhofen


Gunter Baisch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!